Windkraft - Wildwuchs Präambel

Wir sind dafür, daß Windkraftanlagen einen angemessenen Teil unserer Energieversorgung sicherstellen, aber nur im Rahmen einer überregionalen, sorgfältigen Planung !

Dieser Blog soll allen, die dem Windkraft - Wildwuchs kritisch gegenüberstehen, ein Forum bieten.

Als Anfang stelle ich hier einige Leserbriefe und Artikel ein, die von dieser lokalen Situation ausgehen.

Voller Text:
Deutsch
Englisch

Montag, 10. Oktober 2011

Tischvorlage für die Sitzung 21.02.11

Aufruf an den regionalen Planungsverband Mittelfranken, die Gemeindevertreter und politischen Entscheidungsträger
Sitzung 21.02.11


Stoppen Sie den landschaftsverändernden Wildwuchs sogenannter „Bürgerwindräder“!!



Wollen Sie wirklich, dass jede Gemeinde in finanziellen Nöten künftig per Änderung ihres Flächennutzungsplans geschlossene Waldgebiete durch breite Zufahrtsstraßen öffnen kann und an ihren äußersten Grenzen ( im Regelfall entlang der alten Hochstraßen ) Bürgerwindräder errichtet???

Befürworten Sie den Vorstoß der Herren Henninger und Dornauer (gestützt durch umfangreiche Pressedarstellung der FLZ 19.02./20.02.2011 im Vorfeld dieser Veranstaltung) nun auch Landschaftsschutzgebiete für diese Vorhaben zu öffnen??

Haben Sie genügend Phantasie sich vorzustellen, welche Veränderung es bedeuten würde, wenn entlang der Linien Schwanberg, Bullenheimer Berg, Frankenberg, Hohenlandsberg, Petersberg, Hoheneck, Eulenberg usw. jeweils Kleingemeinden ihre Zustimmung für solche Projekte erteilen ohne dass die Nachbargemeinden wesentliche Einspruchsrechte besitzen??

Bedenken Sie bitte auch, dass nach Auflösung einer Verwaltungsgemeinschaft diejenige Kleingemeinde ohne ausgewiesene Vorrangsflächen plötzlich landschaftsverändernd tätig werden kann ( so geschehen in Wilhelmsdorf, ehemals Verwaltungsgemeinschaft Emskirchen )

Ist es richtig, dass Bund Naturschutz und Vogelschutzbund jeweils beträchtliche Ausgleichszahlungen bei erfolgreicher Inbetriebnahme einer Anlage erhält??

Wir sind betroffene Anrainer eines geschlossenen Waldgebiets in dem die Nachbargemeinde Wilhelmsdorf an ihrer unmittelbaren Flurgrenze zwei 174 Meter hohe Windkraftanlagen errichten will. Wir informieren Sie gerne über unser Anliegen ( leider ist die Berichterstattung der FLZ diesbezüglich etwas einseitig, kritische Einwände sind nur über Leserbriefe möglich..).

Wir sind nicht gegen Windkraftanlagen.
Aber wir sind dagegen, Planung und Verantwortung an Kleingemeinden zu delegieren.
Bitte überlassen Sie den Erhalt unserer Landschaft nicht der Überzeugungskraft von Investoren.
Wir fordern Parteien und und politisch Verantwortliche auf, Regionalplanung zu betreiben und nicht weg zu delegieren. Bitte entsprechen Sie dem Wählerauftrag.

(Dem Windkraftwildwuchs Team freundlicherweise zur Verfügung gestellt)

Keine Kommentare:

Kommentar posten